Behandlungskonzept
Klinikfinder
Moderne Therapiekonzepte
Drucken Drucken Artikel versenden Artikel versenden

Behandlungskonzept

Ganzheitlich und interdisziplinär
Der Behandlungsansatz der MediClin Klinik am Vogelsang ist ganzheitlich orientiert, entspricht dem aktuellen Stand wissenschaftlicher  Kenntnisse und stützt sich auf die langjährige Erfahrung der MediClin in der Behandlung psychosomatischer Erkrankungen.

Die psychosomatische Rehabilitation in der MediClin Klinik am Vogelsang ist eine interdisziplinäre Aufgabe: Je nach Patient und individuell abgestimmt, kommen neben der ärztlichen und psychotherapeutischen Betreuung verschiedene wissenschaftlich fundierte Therapien aus der

zum Einsatz. Dies entspricht einem ganzheitlichen Behandlungskonzept.

 

Zielorientiert

Ein wesentliches Merkmal der modernen psychosomatischen Rehabilitationsmedizin ist die Orientierung der Behandlung an Rehabilitationszielen, die wir mit jedem Patienten vereinbaren. Dabei unterscheiden wir in allgemeine Rehabilitationsziele und individuelle patientenbezogene Rehabilitationsziele.

Das übergeordnete Ziel der medizinischen psychosomatischen Rehabilitation ist, eine Teilhabe am gesellschaftlichen, insbesondere am Arbeitsleben zu erhalten beziehungsweise zu fördern.

Voraussetzung hierfür ist, dass im Rahmen des Rehabilitationsprozesses eine profunde Auseinandersetzung mit den individuellen Lebensbedingungen des Patienten und seinen Lebensumständen stattfindet.

Dazu werden zu Beginn der Rehabilitationsmaßnahme individuelle, spezifische Ziele gemeinsam zwischen dem therapeutischen Team und dem Patienten vereinbart. Das Erreichen dieser Ziele wird im Verlauf der Behandlung mit dem Patienten besprochen und überprüft. Dieses Vorgehen soll unsere Patienten dazu befähigen, die Erwerbstätigkeit fortzusetzen, den Anforderungen des täglichen Lebens gerecht zu werden und bei der Gestaltung einer tragfähigen Lebensperspektive unterstützen.

 

 

Primär verhaltenstherapeutisch ausgerichtet

Der Behandlungsansatz der MediClin Klinik am Vogelsang ist vornehmlich verhaltenstherapeutisch orientiert. Verhaltenstherapie ist ein anerkanntes psychotherapeutisches Verfahren, das auf der empirischen Psychologie basiert. Nicht angemessenes Verhalten wird aus der Lerngeschichte des Patienten verständlich und störungsspezifisch mittels aus der Theorie abgeleiteter Techniken  verändert. Konkret bedeutet dies für den Patienten:

  • Klärung von Diagnose und krankheitsbedingten Beeinträchtigungen (z.B. im beruflichen Umfeld)
  • Festlegen von Therapiezielen gemeinsam mit dem Patienten
  • Festlegen kleiner, realistischer Behandlungsschritte
  • Übendes Vorgehen schon während des stationären Aufenthaltes
  • Kontinuierliche gemeinsame Bewertung der Umsetzung und der Erfolge
  • Langfristige Behandlungsplanung mit Blick auf die Zeit zuhause (z.B. IRENA-Maßnahme, gestufte Wiedereingliederung, Berufsfördernde Maßnahmen)
  • Rückfallvorbeugung und Ausdehnung bzw. Verallgemeinerung von Therapieerfolgen („Verfestigung“)
     
Ihr Ansprechpartner
Eckart Schlenker

Eckart Schlenker

Ärztliche Leitung

Tel. +49 771 851 502

Zum Kontakt